Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Malawi

10.04.2017 - Artikel

Stand: Mai 2018

Landesname: Republik Malawi/ Republic of Malawi

Klima: Das tropische Klima ist wegen großer Nord-Süd-Ausdehnung des Landes und starker Höhenunterschiede differenziert. Jahresdurchschnittstemperatur circa 22 Grad Celsius, Extremwerte ca. 5 Grad bzw. 35 Grad, Niederschlag Jahresmittelwert: 1.100

Lage des Landes: Binnenland im südöstlichen Afrika, gelegen zwischen 9 und 17 Grad südlicher Breite sowie 33 und 36 Grad östlicher Länge. Nachbarländer sind Mosambik im Osten und Süden, Sambia im Westen und Tansania im Norden.

Größe: 118.484 Quadratkilometer Gesamtfläche (etwa ein Drittel der Fläche Deutschlands), davon 24.208 Quadratkilometer Anteil am Malawi-See

Hauptstadt: Lilongwe (circa 1,1 Mio. Einwohner)

Bevölkerung: circa 18,1 Millionen Einwohner, zusammengesetzt aus Bantu-Ethnien sowie einer kleinen Minderheit indischer Abstammung; jährliche Wachstumsrate circa 3,1Prozent

Landessprache: Amtssprache Englisch, dekretierte Nationalsprache Chichewa, Verkehrssprache im Norden Chitumbuka

Religionen / Kirchen: 82 Prozent Christen (Presbyterianer, Katholiken, Anglikaner sowie weitere kleinere christliche Kirchen), 11 Prozent Muslime, 7 Prozent traditionelle Religionen

Nationalfeiertag: 6. Juli ("Republic Day")

Unabhängigkeit: 6. Juli 1964

Aufnahme diplomatischer Beziehungen:

  • 24.09.1965 (Bundesrepublik Deutschland)

Staatsform: Präsidialrepublik mit Mehrparteiensystem (seit Mai 1994)

Staatsoberhaupt und Regierungschef: Präsident Arthur Peter Mutharika, Amtsantritt 02.06.2014. Partei: Democratic Progressive Party (DPP); nächste Wahl: 21. Mai 2019

Vizepräsident: Saulos Chilima

Außenminister: Dr. Emmanuel Fabiano

Parlament: Einkammerparlament "National Assembly" mit 193 Sitzen, hervorgegangen aus den Wahlen vom 20. Mai 2014, Legislaturperiode: 5 Jahre, Parlamentspräsident ("Speaker"): Right Honourable Richard Msowoya (MCP); nächste Wahl: 21. Mai 2019

Regierungspartei: Der Präsident wurde 2014 auf der Liste der DPP (Democratic Progressive Party) gewählt.

Opposition: MCP (Malawi Congress Party; ehemalige Einheitspartei unter Hastings Kamuzu Banda); PP (People's Party; Partei der vorherigen Präsidentin Joyce Banda), UDF (United Democratic Front, Partei des ehemaligen Staatspräsidenten Bakili Muluzi); Aford (Alliance for Democracy)

Gewerkschaften: "Malawi Congress of Trade Unions" (MCTU), Dachorganisation der Einzelgewerkschaften

Verwaltungsstruktur: Drei Regionen (Norden, Zentrum, Süden) mit 28 Distrikten und den vier autonomen Städten Lilongwe, Blantyre, Mzuzu und Zomba

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen und Sonderorganisationen, Commonwealth, WTO (Welthandelsorganisation), AU (Afrikanische Union), Weltbank, IWF (Internationaler Währungsfonds), SADC (Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrika), COMESA (Gemeinsamer Markt für das östliche und südliche Afrika)

Wichtigste Medien: MBC ("Malawi Broadcasting Corporation", staatliche Fernseh- und Radiogesellschaft), private Rundfunkstationen (Capital Radio und Zodiak) sowie zwei Tageszeitungen ("The Nation", "The Daily Times") und mehrere Wochenendzeitungen (u.a. "Weekend Nation", "Sunday Times", "Malawi News")

Bruttosozialprodukt (2016): 5,4 Mrd. US-Dollar

Pro-Kopf-Einkommen (2016): 320 US-Dollar

Hinweis:

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen

Malawi ist Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Nähere Informationen hierzu beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: